Ü B E R D I E  Z U N E H M E N D E 

R E G U L I E R U N G D E R 

F R E M D K A P I T A L A U F N A H M E. 

U N D K R E A T I V E 

L Ö S U N G S M Ö G L I C H K E I T E N. 

Basel

V?

Heutzutage finanzieren Banken Bauvorhaben mit höherer Nachfrage als Angebot. Aber die zunehmende Regulierung (Basel II + III, vielleicht bald IV und V...?) führt dazu, dass Banken eine immer höhere Eigenkapitalquote vom Projektträger fordern. Je nach Projekt zwischen 10% und 40%. Während in der Regel mehrere Projekte gleichzeitig zu bearbeiten sind, wächst somit der Eigenkapitalbedarf des Projektträgers erheblich und es entsteht oft eine Finanzierungslücke, welche z.B. durch ein Nachrangdarlehen geschlossen werden kann. Der Projektträger hat dadurch eine größere unternehmerische Flexibilität. 

Mezzanine ist der effiziente Hebel, der den unternehmerischen Aktionsradius deutlich erweitert. Dieses Finanzierungsmodell versetzt Bauträger in die Lage, mehrere Projekte simultan zu realisieren („3 statt 1“), hierdurch mehr Umsatz zu machen und die „Kriegskasse“ liquide zu halten. 

Smart Capital Modeling by Tim Bütecke. 

© 2020 Tim Bütecke www.buetecke.de

HFH_Logo_Claim_unten_RZ_HKS14K.png